Botschaft des Erzengels Raphael

Channeling© Raphael November 2021

Geliebtes Menschenkind,

ich möchte dir sagen, dass ich dich sehr liebe und du würdevoll deinen Lichtweg beschreitest. Dein Lichtweg ist gerade jetzt mit sehr vielen Herausforderungen verbunden, da die Themen, die sich in den Menschen befinden, erlöst werden möchten.

Eines jener Themen, welches gerade so mächtig ist, ist die Grenzsetzung, geliebtes Menschenkind. Die Grenze des Menschen zeigt an, was der Mensch aushalten kann in seinem Leben, jedoch auch, dass das Auszuhaltende verarbeitet werden kann. Dies sind die Gefühle und die Gedanken, die aus Situationen entstanden sind. Darüber, dass die Verarbeitung dann stattfindet, werden neue, positive Verhaltensmuster gebildet und alte negative, zerstörerische Muster lösen sich auf. Durch die Auflösung des Vergangenen ändert sich die Energie im Menschen. Der Mensch erfährt darüber Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Die neuen Handlungen entsprechen  dem Wunsch der Seele, Aufstieg zu erfahren und sind selbstliebende Muster, an denen der Mensch wächst, geliebtes Menschenkind.

Viele der Herausforderungen spiegeln dir, dass die Zeit gekommen ist, dich zu befreien und dass du die Gaben in dir trägst, dass es dir gelingt. Grenzüberschreitung zu unterbinden ist nicht immer leicht, geliebtes Menschenkind, sondern oftmals schwer. Da jener, dessen Grenze überschritten wird, durch die Grenzüberschreitung in die Hilflosigkeit gezwungen wird. Der Mensch, der die Grenze überschreitet, stellt sich über seinem Gegenüber, dadurch fühlt er sich groß und überlegen. In Wahrheit, geliebtes Menschenkind, taucht er jedoch in die Täterrolle ein und der Mensch, dessen Grenze er überschreitet, wird zu seinem Opfer.

Eine Grenze zu setzen drückt deinen Willen aus, würdevoll und respektvoll behandelt zu werden. In jenen Augenblick stehst du zu dir und zeigst deinem Gegenüber deine Größe, dein Handeln löst Selbstliebe und Selbstgüte aus. Dein Gegenüber kann nun nicht mehr zu deinem Täter werden und du geliebtes Menschenkind, wendest dich vom Opferdasein ab, bist frei und stolz auf dich, dass du gut für dich gesorgt hast. In der Grenzsetzung verändert sich dein Leben positiv. Das Glück zieht in deinem Leben ein. Die Grenzsetzung zeigt dir, dass du deine Grenzen in dir erweitert hast, geliebtes Menschenkind. Mit jeder Grenzsetzung kommst du deiner Seele näher und verbindest dich mit ihr.

Auch du, geliebtes Menschenkind, hast schon Grenzen deiner Mitmenschen überschritten. Hier lerne auf die Worte und Zeichen zu achten, die dir deine Mitmenschen mitteilen. Durch Aufmerksamkeit erkennst du, wo ihre Grenze liegt und kannst diese dann respektieren. Der Weg, respektvolle Verhaltensweise zu leben entsteht über Akzeptanz. Somit, geliebtes Menschenkind, ist die Akzeptanz der erste Schritt der gelernt werden darf, damit du keine Grenzen deiner Mitmenschen überschreitest. Wer Akzeptanz lebt, weiß wo er Verantwortung trägt und was die Verantwortung seines Gegenübers ist. Er kann die Situation aus der Neutralität betrachten und zieht nicht aus den Worten und Handlungen des Gegenübers Bezüge zu sich selbst, geliebtes Menschenkind. Darüber ist die Kraft des Friedens die Energie, die das Leben bestimmt.

Geliebtes Menschenkind, tauche ein in den Wandlungsprozess und gestalte dein Dasein über die Macht der Freiheit. In der Freiheit wird Liebe gelebt und erfahren. Ich helfe dir und führe dich durch deine Lernprozesse hindurch. So nehme meine Hand und lasse dich führen. Die Zeit, geliebtes Menschenkind, ist gekommen um Aufstieg und Glückseligkeit zu erlangen. Ich liebe dich sehr und lasse dich nicht allein. Vertraue, geliebtes Menschenkind, vertraue.

Amen.