Die kleine Seele Eryjon Kapitel 11 Teil 3©

die kleine Seele Eryjon ist die Geschichte einer Seele, die auf dem Planeten Gottes Heimat wohnte. Eryjon verließ Gottes Heimat, um auf dem Planeten Erde geboren zu werden und die Aufgabe des göttlichen Seins auszuführen. Eryjon will dort für den Frieden wirken, damit seine Mitseelen den Weg zurück zu Gottes Heimat finden. Dies ist sein größter Wunsch und auch der Wunsch des Göttlichen Seins.

Die Herausforderung der Körperlichkeit für Eryjon Teil 3©

Eryjon blieb kurz vor der Lichtsäule stehen und war sofort von Shailas Worten berührt. Er hörte deutlich ihre Worte: „Eryjon lass mich nicht alleine, bleibe bei mir, ich bitte dich, ich liebe dich so sehr. Ich kann ohne dich nicht sein!“ In diesem Moment spürte er ihre Liebe so stark, sie floß durch sein ganzes Sein und er spürte die tiefe Verbindung, die er zu ihr hat. Eryjon sah noch einmal das Licht an und wandte sich dann davon ab. Er wandte sich seiner Mutter zu und befand sich in diesem Moment wieder in seinem irdischen Körper. In diesem Augenblick begann er wieder zu atmen, seine Lungen füllten sich mit Sauerstoff, Eryjon hatte das irdische Leben wieder. Im irdischen Leben zurück, spürte er die Arme seiner Mutter die ihn hielten, fühlte ihre Tränen auf seinem Gesicht. In diesem Augenblick wusste er, dass er die richtige Entscheidung getroffen hatte.

Eryjon hatte sich entschieden sein irdisches Dasein anzunehmen, seine Lebensaufgabe zu vollziehen. Eryjon hatte in diesem Moment entschieden nicht fortzulaufen, da es sich lohnte zu bleiben für all jene, die ihn hören, wahrnehmen können, damit sie den Krieg verlassen und Frieden erfahren.

El-Miera erklärte Eryjon, dass er die erste Prüfung in seinem irdischen Dasein vollzogen habe. Es war eine wichtige Prüfung, denn die Entscheidung zu bleiben, war die Entscheidung für den Frieden zu wirken. Dann erklärte ihm El-Miera noch, dass das Wesen, welches ihn berührte und in Schreck versetzt hat, eine Seele gewesen sei, die den Weg ins Licht nicht finden konnte, den Weg zu dem göttlichen Sein nicht finden konnte und bei ihm Hilfe erfahren wollte.

Eryjon fragte, wie er ihr denn helfen könne, da sagte El-Miera zu ihm: „Eryjon, du hast das Licht des göttlichen Seins gesehen, rufe es und bitte die erdgebundene Seele, dort einzutreten.“ Eryjon tat wie El-Miera es vorgeschlagen hatte und das Licht erschien ihm. In dem Moment wurde auch die erdgebundene Seele sichtbar und sie sagte zu Eryjon, sie sei in jenem Krieg verstorben, den Eryjon auf seiner Seelenreise besucht habe. Sie habe ihn wahrgenommen und gespürt, dass er helfen kann, dass sie Frieden findet, denn sie will nicht länger Kämpfen. Dann sagte sie noch, dass sie erschossen worden ist und der Schmerz noch immer in ihr sei. Eryjon bat die erdgebundene Seele, ins Licht einzutreten. Im Licht konnte Eryjon die Dankbarkeit und Freude spüren, dass die Seele nun frei ist.

Eryjon hatte mit seinem Wirken begonnen und einer Seele Frieden geschenkt. Er fühlte die Liebe des göttlichen Seins in sich und wusste nun, dass er auch jetzt schon wirken kann, auch wenn seine Körperlichkeit noch im Säuglingsalter des irdischen Daseins sich befindet. Freude und Abenteuerlust erwachte in ihn. Er war bereit sein Leben zu leben.

Dies ist das Ende des 11. Kapitels

Licht und Liebe

Birgit